Zürich, 4.1.1999

Panflöten - Zertifikat

der

Akademie Syrinx

 

 

Inhaltsverzeichnis:

Reglement

A: Theoretischer Teil

B: Pädagogischer Teil

C: Praktischer Teil

 

 

Reglement

1. Die Prüfung besteht aus drei Teilen:

2. Das Niveau des Panflöten - Zertifikates im theoretischen und praktischen Teil ist auf der Aufnahmeprüfung der SMPV festgelegt. Im theoretischen Teil kann innerhalb des Diploms nach der Stufe I die Stufe II abgeschlossen werden. Erforderlich für den Abschluss des Zertifikates ist die Stufe I.

3. Der pädagogische Prüfungsteil erfolgt durch eine Unterrichtslektion. Erfahrungen auch für den angebotenen Pädagogik Kurs, sind erwünscht.

4. Die Expertenkommission ist zusammengesetzt aus internen und externen Fachleuten, die dem SMPV als Mitglieder angeschlossen sind.

5. Die Expertenkommission entscheidet über das Bestehen der Prüfung. Dieser Entscheid ist unanfechtbar, die Prüfung kann auf Annahme eines schriftlichen Einspruches jedoch wiederholt werden.

6. Die Prüfung zum Zertifikat kann im Normalfall nur einmal wiederholt werden.

7. Für diejenigen Zertifikat-Anwärter, die eine Vorbereitung an der Akademie Syrinx wünschen, werden in allen Teilfächern Unterrichtskurse angeboten. (siehe Kursprogramm der Akademie Syrinx)

8. Die Zulassung für den praktischen Teil der Prüfung erfolgt durch die Bestehung des theoretischen und pädagogischen Teiles.

 

 

A: Theoretischer Teil

 

Theorie - Stufe 1:

1. Gehörbildung (schriftlich)

2. Musiklehre Beschriftung eines einfachen Volksliedes mit Akkordsymbolen aus der einfachen Kadenz. (Anwendung der Kadenz: I, IV, V, I - Stufe) Theorie - Stufe II:

3. Elementare Formenlehre

4. Musikgeschichte im Überblick

 

 

 

B: Pädagogischer Teil

 

1. Der Kandidat hat eine 20 min. Kurzlektion mit einem ihm bekannten Schüler vor der Expertenkommission zu absolvieren.

2. Die Lektion ist schriftlich vorzubereiten und muss der Expertenkommission vor der Prüfung abgegeben werden. Die schriftliche Vorbereitung dient als Leitfaden des Unterrichts und soll nicht verbindlich in der Beurteilung sein.

3. Nach der Unterrichtslektion wird der Kandidat von einem oder mehreren Experten kurz (max. 10 min.) über seine Lektion und allfällige Zusammenhänge befragt.

 

 

 

C: Praktische Prüfung

 

1. Vortrag von zwei Werken, oder einzelnen Sätzen in unterschiedlichen Stilrichtungen (aus der E - Musik) nach freier Wahl. (Die angefügte Repertoireliste sind Beispiele des geforderten Niveaus. Die aufgelisteten Werke können selbstverständlich auch an der Prüfung vorgetragen werden.)

2. Vortrag von zwei bis drei rumänischen Tänzen nach eigener Wahl. (Wenn möglich sollten die Tänze aus unterschiedlichen rumänischen Regionen stammen.) Das Spiel der rumänischen Tänze sollte sich dem Stil des jeweiligen Stücks möglichst annähern.